Transsexualität-NGS

Autor Thema: Alles kaputt  (Gelesen 3100 mal)

Nicole0601

  • Moderatorin im Elternbereich
  • Moderator
  • Profi
  • *****
  • Beiträge: 363
Re: Alles kaputt
« Antwort #30 am: 10.Apr 2015, 23:07 »
Also auch für mich sind die wichtigsten Menschen im Leben meine Kinder weil sie mein Fleisch und Blut sind weil sie Schutzbedürtig sind und weil ich will das es ihnen gut geht ;-)

Ich finde es toll Cry das ihr den Tag gemeinsam verbringen konntet und ich kann sehr gut verstehen und nachvollziehen wie durcheinander ihr seit.

Wenn mein Kind Erwachsen wäre und von heute auf morgen mit der Botschaft käme und das auch noch nach dem Outing der Ehefrau also ihr lieben ich wäre mehr als durcheinander.

Ich hoffe das er einen guten Psychologen findet und das man wirklich rausfindet was los ist. Ausser TS kommen ja auch Psyschologischen Krankheiten in Frage.

Bestellt euch doch mal das Buch " Wenn Kinder anders fühlen" lest es euch mal durch und schaut mal ob es verbindungen zu eurem Kind damals gab.

Uns hat dieses Buch sehr geholfen unser Kind zu verstehen und brachte uns viele AHA Effekte.

Ich hoffe ihr findet einen gemeinsamen Weg mit der Situation klar zu kommen :-)
Euer Kind wird immer euer Kind bleiben !
Glücklich ist, wer sein Schicksal nie als Schlag empfindet,
sondern als Chance, sein Leben zu gestalten.
So manches im Leben zwang mich
auf die Knie und riss mich zu boden.
So manches im Leben vergesse ich wohl nie.
Doch eines lehrte mich das Leben immer wieder neu,
es ist nicht wichtig, ob Dich etwas zu Boden drückt.
Wichtig ist, dass Du immer wieder neu das Aufstehen lernst.
Aufrecht gehen werde ich, wenn mir auch Tränen übers Gesicht laufen,
denn Tränen sind kein Zeichen von Schwäche.
Im Gegenteil - Es ist ein Zeichen von Mut, den Anderen zu zeigen, was man fühlt...

katsch77

  • Eltern
  • Interessiert
  • *
  • Beiträge: 37
Re: Alles kaputt
« Antwort #31 am: 14.Apr 2015, 10:36 »
Hallo Cry,

dann schreibe ich mal als Mutter ...
Ich lese zwischen den Zeilen eher deine Probleme mit dem Thema als nach der eigentlich so wichtigen Frage wie kann ich meinem Kind helfen.

Es ist bestimmt ein großes Schock für euch so plötzlich mit dem Thema in Kontakt zu kommen und dann gleich auch noch quasi doppelt (Sohn und Schwiegertochter).

Aber ich denke was deine Schwiegertochter betrifft ist sie nur deinem Kind Rechenschaft schuldig aber nicht euch. Ich mag und kann mir nicht so recht vorstellen das euer Kind es tatsächlich nicht wusste. Das wäre in der Tat schon heftig. Aber auch dann eher für ihn als für euch. Und wenn er damit klar kommt...
Für euch ist und bleibt sie die selbe Person. Natürlich denke ich mir dass das nicht ganz ohne Emotionen geht und auch nicht leicht für euch ist. Aber bestimmt wird es mit der Zeit einfacher / leichter. Wenn es etwas gesackt ist und ihr mehr in dem Thema drin seit.

Warum darf denn dein Sohn nicht egoistisch sein? Es geht bei diesem Thema doch um ihn!

Mir sind meine Kinder auch das wichtigste. Aber es ist nicht ihre Aufgabe mich glücklich zu machen. Ich möchte meine Kinder zu selbstständigen und zufriedenen/glücklichen Menschen erziehen und sie dann ihren Weg machen lassen (worin ich hoffentlich noch vorkomme aber nicht mehr der Mittelpunkt bin).


Und dann mach ich "wieder" meinen Weg.

Solltest du vielleicht mit Enkeln gerechnet haben und er ist euer einziges Kind brauchst du einen Plan B.
Aber darauf was du dir vorstellst kann dein Kind doch keine Rücksicht nehmen und ist deshalb egoistisch, oder?

Liebe Grüße

Katrin